Nikolaus buchen in Mülheim a.d. Ruhr

Buchen Sie unseren professionellen Nikolaus im traditionellen Bischofskostüm für Ihr Event im Raum Mülheim a.d. Ruhr. Der beliebte Nikolaus wird seit vielen Jahren immer wieder gebucht, speziell um den 6. Dezember herum, Denn er bringt ein Leuchten in die Kinderaugen und natürlich auch in die Augen der Erwachsenen. Der traditionelle Nikolaus ist ein gern gesehener Gast auf jeder Veranstaltung und die positive Erinnerung daran bleibt lange im Gedächtnis haften.

Damit sich auch keiner fürchten muss, der vielleicht ein schlechtes Gewissen hat, weil das vergangene Jahr nicht immer ganz so positiv war, kommt der traditionelle Nikolaus immer allein (ohne Begleitung von Knecht Ruprecht). Trotzdem hat der Nikolaus natürlich nicht nur gute Dinge zu berichten und wird auch mit den Kindern (oder auch Gästen) darüber sprechen.

Gerne übergibt der Nikolaus auch kleine Geschenke, die Sie vorbereitet haben und der Nikolaus freut sich auch, wenn einmal für ihn gesungen wird.

Der Nikolaus kommt im aufwändig gestalteten Bischofskostüm zu Ihnen, bestehend aus der Mitra, der Albe, dem Zingulum, der Stola, dem Fluviale, dem Hirtenstab und natürlich auch dem Bischofsring. Der traditionelle Nikolaus wird damit mit Sicherheit ein ein Höhepunkt Ihres Events oder Ihre private Feier sein.

Buchen Sie den Nikolaus im Raum Bochum für private Feiern,Kongresse, Tagungen, Messen, Geschäftseröffnungen, Jubiläen, Tag der offenen Tür oder andere Events. Sie können den Nikolaus auch für Filmproduktionen buchen.

Nikolaus buchen Mülheim

Kennen Sie schon unsere anderen Künstler?

Informieren Sie sich auch zu den anderen Künstlern von NOSTALGIE ENTERTAINMENT. Vielleicht wären das zusätzliche Highlights für Ihre Veranstaltung in Mülheim a.d. Ruhr. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage.

Geschichte von Mülheim a.d. Ruhr

Nachkriegszeit

1964 begann für die Stadt Mülheim a.d. Ruhr der lange und schwierige Strukturwandel. Bedingt durch die Stahl- und Kohlekrise wurde an den Hochöfen der Friedrich-Wilhelms-Hütte die letzte Schicht gefahren. Mülheim besaß damit als erste Stadt im Ruhrgebiet keine Stahlproduktion mehr. 1966 musste die Kohleförderung auf der Zeche Rosenblumendelle eingestellt werden. Damit war Mülheim als erste Ruhrgebietsstadt bergbaufrei.

Der Umstrukturierungsprozess führte 1973 zur Eröffnung des RheinRuhrZentrums auf dem Gelände der ehemaligen Zeche Humboldt. Deutschlands ehedem größtes überdachtes Einkaufszentrum steht seitdem symbolhaft für die Rückbesinnung auf die traditionsreiche Vergangenheit als Handelsstadt. 1974 folgte die Fertigstellung des City-Centers (heutiger Name: FORUM City Mülheim) als innerstädtisches Einkaufszentrum und die Umgestaltung der Schloßstraße zur Fußgängerzone.

Das Projekt einer durchgängigen Stadtbahnverbindung zwischen den Städten des westlichen Ruhrgebiets wurde 1979 mit der U-Stadtbahnstrecke von Mülheim-Hauptbahnhof bis Essen in einer ersten Etappe teilweise verwirklicht.

Die 1992 in der Stadt veranstaltete nordrhein-westfälische Landesgartenschau MüGa führte im Mülheimer Ruhrtal zu erheblichen Umgestaltungen. Vor allem im Kernbereich der Ausstellung, um den Ringlokschuppen herum, wurden unansehnliche Industriebrachen in Grünanlagen verwandelt.

Mülheims Geschichte als Garnisonsstadt endete 1994, als die Britische Rheinarmee nach 48 Jahren die Wrexham Barracks verließ. Diese zweite Mülheimer Kaserne war Ende der 1930er Jahre für die Wehrmacht errichtet worden, während die alte Kaserne an der Kaiserstraße nach 1945 nicht mehr von Militär weitergenutzt und Mitte der 1970er Jahre abgebrochen wurde.

1998 wurde mit der Eröffnung des Ruhrtunnels der Streckenverlauf der Stadtbahnverbindung vom Hauptbahnhof in Richtung Broich und Duisburg fortgesetzt.

Dem Strukturwandel werden seit Jahren immer wieder neue Impulse gegeben: So entsteht auf einer insgesamt 245.000 Quadratmeter großen Industriebrache an der Mellinghofer Straße seit dem Jahre 2000 der Siemens Technopark und mit dem Gründerzentrum im Haus der Wirtschaft, das 2005 eröffnet wurde, steht potentiellen Existenzgründern eine zentrale Niederlassungsmöglichkeit zur Verfügung.

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Mülheim_an_der_Ruhr#Geschichte